Infoständer auf der Documenta 13

Informativ und professionell durch Ausstellungen weisen – mit Infoständern (07.06.2012)

Vom 9. Juni bis 16. September diesen Jahres findet die Documenta 13 unter dem Motto „Collapse and Recovery – Zusammenbruch und Wiederaufbau“ in Kassel statt. Die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst öffnet im fünfjährigen Turnus für Kunstliebhaber ihre Pforten. An der Faszination der Menschen für Kunst zeigt sich, dass neben dem geografischen oder dem bildungstechnischen Horizont auch der kulturelle Horizont erweitert werden kann.

Kultur ist eine historisch gewachsene Gegebenheit in jeder Gesellschaft. Vom lateinischen Wort colere (pflegen, den Acker bestellen) abgeleitet, bezeichnet das Wort im Gegensatz zur unveränderten Natur alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt. Zudem sind sich die meisten Definitionen darin einig, dass es sich bei Kultur um ein Gleichverhalten von Individuen innerhalb eines Kollektives handelt, das auf Freiwilligkeit beruht. Die Gewohnheiten unterliegen dabei einem historischen Wandel. Menschen werden durch Sozialisation an ihr Umfeld angepasst, indem sie die vorherrschenden Denk- und Gefühlsmuster internalisieren. Enkultaration als Teilprozess der Sozialisation beschreibt dabei die Integration eines „kulturfreien“ Neugeborenen in ein kulturelles Netz ohne das Einwirken intentionaler Erziehungsmaßnahmen.

Ihren Ausdruck findet Kultur auf vielfältige Weise: Die meisten Menschen assoziieren dabei das, was in kulturellen Einrichtungen wie Theatern, Museen, Galerien oder Konzerthäusern dargeboten wird, mit Kultur. Dort informieren freistehende, standfeste Infoständer beispielsweise über Gemälde und ihre Urheber. Auch als Hinweisschilder mit Aufschriften wie „Bitte nicht berühren“ beziehungsweise als Wegweiser („Die Garderobe befindet sich im Untergeschoss“) sind sie uns wohl bekannt. Infoständer unterstützen das Personal und erleichtern somit den Betrieb in Kulturinstitutionen. Weiterhin eignen sie sich zum Beispiel auch als Anzeigetafeln für das jeweilige Veranstaltungsprogramm sowie zur Darstellung von Öffnungszeiten in Eingangs- und Kassenbereichen.

Infoständer werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Während eine Fussplatte dem Werbedisplay Standfestigkeit verleiht, hinterlässt der Klapprahmen zur Präsentation von Hinweis- und Informationspostern einen professionellen Eindruck. Dieser ist mit einem unkompliziertem Wechselrahmenmechanismus ausgestattet, sodass ein schneller und müheloser Austausch der eingelegten Drucke im DIN-Format A4 oder A3 möglich ist. Infoständer sind in verschiedenen Designs erhältlich, wobei ein Infoständer im Gold-Look besonders edel aussieht und zur Atmosphäre kultureller Einrichtungen passt.

Viele begeisterte Besucher wünscht Ihren das Marketing-Team von VITAdisplays®

 

2 Gedanken zu “Infoständer auf der Documenta 13

  1. Sehr geehrtes Vita-Displays-Team,

    Ich suche den oben beschriebenen Infoständer im Gold-Look, leider konnte ich ihn in Ihrem Shop nicht finden… mich würde der Preis interessieren, bspw. für 20 Stück nehmen würde und weitere edle Varianten in Gold oder in einem anderem edlen Look würden mich interessieren, ich benötige ihn für die Beschreibung von Premium-Produkten.

    Herzliche Grüße!

    • Hallo und Guten Tag, leider wurde Ihre Anfrage durch unseren SPAM Filter abgefangen. Gerne produzieren wir Ihren individuellen Infoständer aus Aluminium im Gold Look oder ganz aus transparentem PLEXIGLAS®. Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt an unseren Kundenservice unter info@vitadisplays.com. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.